Elektronik, Elektro und Unterhaltungselektronik

Kostenlose Pressemitteilungen zu Elektronik und Elektro

Aug
08

Einfache Integration in IP-Sicherheitssysteme mit ONVIF-kompatiblem Video Server

Moxas industrieller Video Server VPort 461 ist jetzt ONVIF-kompatibel und kann somit einfach in bestehende IP-basierte Sicherheitssysteme integriert werden, wodurch Interoperabilität und Installationsflexibilität erhöht werden.

ONVIF (Open Network Video Interface Forum, www.onvif.org) ist eine Non-Profit Organisation, die es sich zum Ziel gesetzt hat, einen globalen offenen Standard für die Schnittstellen IP-basierter Sicherheitsprodukte zu entwickeln.

Die Kompatibilität mit ONVIF ermöglicht dem VPort 461 mit anderen ONVIF-kompatiblen Sicherheits- und Überwachungsgeräten über eine Vielzahl an Protokollen zu kommunizieren.

ONVIF-Unterstützung vereinfacht die Integration IP-basierter Sicherheitsprodukte verschiedener Hersteller, spart Installationskosten und erleichtert Integratoren das Leben. Darüber hinaus fördert ONVIF die Zukunfts- und Investitionssicherheit in IP-Überwachungslösungen.

Moxas VPort 461 ist ein industrieller Einkanal-H.264/MJPEG-Videoenkoder mit voller D1 Auflösung und bis zu 30/25 (NTSC/PAL) Frames pro Sekunde, drei simultanen Streams, Videolatenz unter 200 ms, SD/SDHC Slots für lokale Speicherung, zwei Ethernet Ports für Kaskadieren oder Portredundanz, Aufnahme vor Auslösen des Alarms und Zwei-Wege Audio. Zusätzlich dazu ist VPort mit Moxas DynaStream-Funktion ausgestattet, die die Frame-Rate automatisch erhöhen oder reduzieren kann, um die Netzwerkeffizienz zu regulieren.

Dank seiner industriellen Eigenschaften, wie -40 bis 75°C Betriebstemperaturspanne, IP-30 Schutz, hohem MTBF-Wert, redundanter Stromaufnahme und lüfterlosem Design, eignet sich der VPort 461 optimal für raue Industrieumgebungen. Er unterstützt des Weiteren Modbus/TCP für nahtlose Integration mit SCADA und anderen Automatisierungssystemen.

Moxa plant in den kommenden Monaten weitere IP-Überwachungsprodukte mit ONVIF-Kompatibilität einzuführen, so z. B. Vierkanal-Videoenkoder und IP-Kameras.

Einfache Integration in IP-Sicherheitssysteme mit ONVIF-kompatiblem Video Server

ONVIF (Open Network Video Interface Forum, www.onvif.org) ist eine Non-Profit Organisation, die es sich zum Ziel gesetzt hat, einen globalen offenen Standard für die Schnittstellen IP-basierter Sicherheitsprodukte zu entwickeln.

Die Kompatibilität mit ONVIF ermöglicht dem VPort 461 mit anderen ONVIF-kompatiblen Sicherheits- und Überwachungsgeräten über eine Vielzahl an Protokollen zu kommunizieren.

ONVIF-Unterstützung vereinfacht die Integration IP-basierter Sicherheitsprodukte verschiedener Hersteller, spart Installationskosten und erleichtert Integratoren das Leben. Darüber hinaus fördert ONVIF die Zukunfts- und Investitionssicherheit in IP-Überwachungslösungen.

Moxas VPort 461 ist ein industrieller Einkanal-H.264/MJPEG-Videoenkoder mit voller D1 Auflösung und bis zu 30/25 (NTSC/PAL) Frames pro Sekunde, drei simultanen Streams, Videolatenz unter 200 ms, SD/SDHC Slots für lokale Speicherung, zwei Ethernet Ports für Kaskadieren oder Portredundanz, Aufnahme vor Auslösen des Alarms und Zwei-Wege Audio. Zusätzlich dazu ist VPort mit Moxas DynaStream-Funktion ausgestattet, die die Frame-Rate automatisch erhöhen oder reduzieren kann, um die Netzwerkeffizienz zu regulieren.

Dank seiner industriellen Eigenschaften, wie -40 bis 75°C Betriebstemperaturspanne, IP-30 Schutz, hohem MTBF-Wert, redundanter Stromaufnahme und lüfterlosem Design, eignet sich der VPort 461 optimal für raue Industrieumgebungen. Er unterstützt des Weiteren Modbus/TCP für nahtlose Integration mit SCADA und anderen Automatisierungssystemen.

Moxa plant in den kommenden Monaten weitere IP-Überwachungsprodukte mit ONVIF-Kompatibilität einzuführen, so z. B. Vierkanal-Videoenkoder und IP-Kameras.

Über Moxa
1987 in Taiwan gegründet, ist Moxa Inc. heute weltweit einer der drei größten Hersteller von Netzwerklösungen für die Industrieautomation. 670 Angestellte in Taiwan, China, den USA und Europa (Deutschland, Frankreich) gewährleisten flexible Antworten auf Marktbedürfnisse und schaffen Innovation durch konsequentes Vorausdenken. 24 Jahre Erfahrung in F & E und Produktion belegen Moxas technische Kompetenz.
Moxas Produkte werden über ein dichtes Distributoren-Netzwerk vertrieben. Die Kunden stammen aus den verschiedensten Branchen, wie Energiewirtschaft, Transportwesen, Maschinenanlagen, Gebäude- & Fabrikautomatisierung, Schiffbau, Point of Sale, Bankautomaten uvm., und sie profitieren nicht nur von zuverlässigen Qualitätsprodukten, sondern auch von Moxas leidenschaftlicher Kundenorientierung.
Moxa ist ISO9001:2000 sowie ISO14001 zertifiziert und alle Produkte sind RoHS & WEEE und REACH konform. Detaillierte Informationen über Moxa finden Sie unter www.moxa.com (oder auf der deutschen Webseite www.moxa.com/de ).
Zur Aufnahme in unseren Presseverteiler senden Sie bitte eine E-Mail an: sonja.schleif@2beecomm.de

Moxa Europe GmbH
Barbara Schneider
Einsteinstraße 7
85716 Unterschleissheim
08937003990
www.moxa.com/de
barbara.schneider@moxa.com

Pressekontakt:
2beecomm public relations & kommunikation
Sonja Schleif
Christoph-von-Gluck-Platz 19
80807 München
sonja.schleif@2beecomm.de
089/88904499
http://www.2beecomm.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»