Elektronik, Elektro und Unterhaltungselektronik

Kostenlose Pressemitteilungen zu Elektronik und Elektro

Jun
15

Energiebrücke zwischen Afrika und Europa

Marokkos Energieleitmesse auch in 2012 mit umfassender institutioneller Unterstützung
Energiebrücke zwischen Afrika und Europa
elec expo & EneR Event 2011,Youssef Tagmouti, Präsident von FENELEC mit Vetretern von CAFELEC

Zollfreier Warenverkehr für Industriegüter zwischen der EU und Marokko, ein stabiles Wirtschaftswachstum von real 4% und umfassende staatliche Förderungen von erneuerbaren Energien machen Marokko zu einem Wachstumsmarkt im Bereich konventioneller und erneuerbarer Energien. Marokkos Energieleitmesse, die 7. elec expo, die 2. EneR Event und die 1. Tronica Expo findet vom 17.-20. Oktober 2012 auf dem internationalen Messegelände der OFEC in Casablanca statt. Organisiert von der FENELEC, dem marokkanischen Verband für Elektrizität, Elektronik und Erneuerbare Energien in Zusammenarbeit mit dem Heidelberger Messespezialisten fairtrade und Forum 7. Sie genießt umfangreiche Unterstützung der wichtigsten staatlichen und afrikanischen Institutionen.
Die Wichtigkeit der Messe auf Marokkos Weg vom Energieimporteur zum Exporteur spiegelt sich in der Unterstützung zahlreicher staatlicher Institutionen wieder. elec expo, EneR Event & Tronica Expo 2012 genießen die Schirmherrschaft der marokkanischen Ministerien für Energie und Bergbau; Wasser und Umwelt; Industrie, Handel, Neue Technologien; und dem neu geschaffenen Ministerium für Bauwesen, regionale und städtische Entwicklung. Auf kontinentaler Ebene realisiert der afrikanische Dachverband für Elektrizität, CAFELEC gemeinsam mit der FENELEC und Maroc Export wieder ein Hosted Buyers“ Programm für 50 hochkarätige Fachbesucher aus ganz Afrika.
Seit dem 1. März 2012 ist auch das EU-Assoziationsabkommen vollständig umgesetzt, das eine erhebliche Liberalisierung des Handels von Industriegütern vorsieht. Mit dem Abkommen honoriert die Staatengemeinschaft die Reformfortschritte Marokkos. Nominell sind damit die Einfuhren europäischer Industrieprodukte, mit Ausnahme von sensiblen Waren und Verbrauchsgütern, nach Marokko zollfrei (Quelle: GTAI). In 2011 diskutierten insgesamt 5.246 registrierte Fachbesucher aus 52 Ländern mit 213 Ausstellern (+88%) aus 18 Ländern Geschäfte. Youssef Tagmouti, Präsident der FENELEC ist überzeugt, die Erfolgsgeschichte des wichtigsten Energieevents in Marokko und in Afrika in 2012 fort zu setzen.
Für die diesjährige Auflage erwarten die Organisatoren eine weitere Steigerung dieser Zahlen, da Frankreich sich als Ehrengast präsentieren wird. „Ohne jeden Zweifel hilft dieses Event, die Wirtschafts- und Handelsbeziehungen zwischen unseren beiden Ländern weiter auszubauen“ betont Henri Baissas, Stellvertretender Generaldirektor und Hauptabteilungsleiter der französischen Exportförderungsgesellschaft UBIFRANCE. Mit jährlichen Investitionen in Höhe von einer Milliarde Euro in den Elektrotechniksektor ist Marokko einer der wichtigsten Auslandmärkte für französische Unternehmen, gibt UBIFRANCE auf seiner Website bekannt.
Laut Zahlen der GTAI sind die deutschen Ausfuhren nach Marokko in 2011 um 10,7% gestiegen. Einen großen Anteil daran hatten Geräte zur Elektrizitätserzeugung und -verteilung mit einem Zuwachs um 34% auf 111 Millionen Euro. Laut Martin März, Geschäftsführer von fairtrade ist vor allem im Bereich der erneuerbaren Energien noch viel mehr Potential, begünstigt durch die klimatischen Bedingungen, die umfassenden staatlichen Unterstützungen und die Nichterschließung des Marktes. „Die ausländischen Unternehmen müssten das Potential in Marokko erkennen und die Chance wahrnehmen, ihre Produkte und Ideen im Rahmen einer Messebeteiligung potentiellen Kunden vorzustellen“, sagt Ahmed Squalli, Vorsitzender des marokkanischen Verbandes für Solar- und Windindustrie – AMISOLE.

www.elec-expo.com, www.ener-event.com, www.tronica-expo.com

fairtrade Messe und Ausstellungs GmbH & Co KG:
Seit ihrer Gründung 1991 zählt die fairtrade Messegesellschaft zu den führenden Veranstaltern internationaler Fachmessen in den aufstrebenden Märkten Nordafrikas, des Nahen und Mittleren Ostens und Osteuropas. Seit 2003 gibt es neben der fairtrade Zentrale in Heidelberg eine Tochterfirma in Algier. Durch die Zertifizierung nach ISO 9001:2008, und die Mitgliedschaft bei der UFI – The Global Association of the Exhibition Industry, organisiert fairtrade internationale Events gemäß den UFI Qualitätsstandards.

fairtrade Messe
Kim Wolters
Kurfürsten Anlage 36
69115 Heidelberg
+496221456513

http://www.elec-expo.com
k.wolters@fairtrade-messe.de

Pressekontakt:
fairtrade Messe GmbH
Dominik Rzepka
Kurfürsten Anlage 36
69115 Heidelberg
d.rzepka@fairtrade-messe.de
+496221456522
http://www.fairtrade-messe.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»