Elektronik, Elektro und Unterhaltungselektronik

Kostenlose Pressemitteilungen zu Elektronik und Elektro

Sep
22

FEIN Compact-Winkelschleifer im Test

Beim Treppenbauer MetallArt stehen Handlichkeit, Leistung und Zuverlässigkeit auf dem Prüfstand

FEIN Compact-Winkelschleifer im Test

MetallArt produziert, ebenso wie FEIN, in Deutschland

Schwäbisch Gmünd, 22. September 2014. Um höchste Qualität und vor allem Anwendernähe zu garantieren, bezieht FEIN Profi-Handwerker in die Entwicklung von Elektrowerkzeugen mit ein. Nach ausgiebigen Tests beim Hersteller sind mehrere Anwender gefragt, Handlichkeit, Gewicht, Vibration, Temperatur, aber auch Leistung und Robustheit im Arbeitsalltag unter Beweis zu stellen. So können die Maschinen vor Marktreife noch optimiert werden. Die Handwerker der MetallArt Metallbau Schmid GmbH haben die Maschinen getestet und arbeiten seitdem mit den FEIN Compact-Winkelschleifern.

Treppen in Szene gesetzt
Der Treppenbauprofi produziert mit insgesamt 80 Mitarbeitern auf 4.500 Quadratmeter modernster Fertigungsfläche. Unter einem Dach vereint das Unternehmen Beratung, 3D-Konstruktion, Statik und Fertigung für den anspruchsvollen Treppenbau. MetallArt Treppen finden Einsatz in repräsentativen Wohn- und Geschäftshäusern sowohl in Deutschland als auch international. Auch mehrere große Kreuzfahrtschiffe sind mit einer MetallArt Treppe ausgestattet.

Ein besonderes Augenmerk legt der Metallbauer neben der Funktion auf die Ästhetik einer Treppe, bei Designpreisen belegen sie regelmäßig Bestplätze. Bei MetallArt ist jede Treppe ein Unikat: Möglich sind runde oder geradläufige Treppen, viertel- oder halbgewendelte Formen oder komplett frei geplante Modelle. Und auch bei den Materialien haben Kunden die freie Auswahl: MetallArt verarbeitet Edelstahl, Stahl, Aluminium, Holz, Glas und Stein – auch im Materialmix. Die meisten Gestaltungsmöglichkeiten bieten Stahl und Edelstahl, ihre guten statischen Eigenschaften machen auch sehr filigrane Konstruktionen möglich.

Aktuellste Technologie und Handarbeit
Im Treppenbau kommen modernste Fertigungstechnologien zum Einsatz. Material wird mit CAD-gesteuerten Fünf-Achs-Bearbeitungszentren, Laser-, Walz-, Präzisions- und Profilbiegeanlagen bearbeitet. Gleichzeitig ist Handarbeit unerlässlich: Jede Schweißverbindung führt zu einer unschönen Schweißnaht, die es bis zum gewünschten Schliffbild zu verschleifen gilt. Dafür braucht der Metallbauer gutes Werkzeug: MetallArt setzt Winkelschleifer von FEIN ein und bearbeitet Schweißnähte so präzise, dass nach der Lackierung keine Übergänge zu sehen sind. In der Werkstatt und bei der Montage schleifen und trennen insgesamt 80 Winkelschleifer, außerdem nutzt MetallArt weitere FEIN Elektrowerkzeuge wie Schlagschrauber und Kernbohrmaschinen.
„Jeder Produktionsmitarbeiter hat vier FEIN Winkelschleifer und arbeitet damit zwei bis vier Stunden täglich im Dauereinsatz. Trotz dieser sehr hohen Beanspruchung können wir rund zwei Jahre mit den Maschinen arbeiten, bevor wir sie ersetzen müssen“, sagt Enrico Eggert, Fertigungsleiter bei MetallArt.

Als überzeugter Kunde und Feldtester arbeitet MetallArt ausschließlich mit Elektrowerkzeugen von FEIN. „Wir sind begeistert von der neuen Generation der Compact-Winkelschleifer. Sie sind sehr leistungsstark, spürbar leichter und kleiner als ihre Vorgänger. Wenn man mehrere Stunden am Tag damit arbeitet, merkt man den Unterschied“, sagt Enrico Eggert. „Vor allem in der Belegschaft kommen die neuen FEIN Winkelschleifer sehr gut an. Kein anderer Hersteller liefert bisher diese Qualität.“

Made in Germany wird groß geschrieben
MetallArt und FEIN verbindet nicht nur ihre schwäbische Herkunft und ihr sehr hoher Qualitätsanspruch. Beide Unternehmen produzieren seit Jahrzehnten in Baden-Württemberg: FEIN seit über 145 Jahren, MetallArt in der dritten Generation seit über 90 Jahren. „Es macht für uns einen großen Unterschied, ob wir Elektrowerkzeuge aus Asien oder aus der Region kaufen. FEIN produziert in Deutschland, das unterstützen wir gerne. Die hohe Qualität überzeugt uns und zahlt sich durch Langlebigkeit aus. Ich habe einen zehn Jahre alten FEIN Winkelschleifer, der noch immer im Einsatz ist – das wäre bei einem anderen Hersteller undenkbar. Außerdem pflegt FEIN einen engen Kontakt zu uns und ist bei Problemen und Fragen schnell vor Ort. Das sind Gründe, weshalb man bei uns ausschließlich orangefarbene Elektrowerkzeuge findet“, begründet Enrico Eggert seine Entscheidung für FEIN.

Leistungsstärkste, langlebigste und leichteste Winkelschleifer im Markt
Die neuen Winkelschleifer sind mit einem bis zu 30 Prozent größeren Materialabtrag die leistungsstärksten, langlebigsten und leichtesten Winkelschleifer ihrer Klasse. Die Langlebigkeit entsteht durch das Zusammenspiel von innovativen Kohlebürsten, einer geringen Temperatur am Kollektor durch optimale Belüftung sowie geringen Vibrationen durch die perfekte Abstimmung von Getriebe und Motor. Im Vergleich zur Konkurrenz ist die Standzeit der Kohlebürsten rund 30 Prozent höher und das Gewicht mit rund zwei Kilogramm bis zu 300 Gramm geringer. Die drei Produktlinien unterscheiden sich bei gleicher Qualität lediglich in der Ausstattung und Leistung: Die Einstiegsmodelle FEIN Solid sind mit 800 Watt handliche Winkelschleifer mit Basisfunktionen für Entgrat-, Schleif- und Trennarbeiten. FEIN Winkelschleifer der Power-Linie mit erweiterten Sicherheitsfunktionen wie Sanftanlauf, Wiederanlaufsperre, KickBack Stop oder elektronischer Überlastschutz sind mit 400 Watt mehr Leistung bei gleicher Baugröße für effektives Trennen und Schleifen konstruiert. Der Winkelschleifer der Linie Inox mit variabler Drehzahleinstellung ist der Experte für die Edelstahlbearbeitung.

Weitere Informationen zur MetallArt Metallbau Schmid GmbH finden Sie unter: http://www.metallart-gmbh.de

FEIN Winkelschleifer sind im Fachhandel erhältlich. Bezugsquellen unter:
http://www.fein.de/de_de/haendlersuche

Besuchen Sie FEIN auch auf Facebook und YouTube oder folgen Sie uns auf Twitter:
http://www.fein.de/facebook
http://www.fein.de/youtube
http://twitter.com/FeinGER

Hochauflösende Produktfotos und diesen Text finden Sie zum Download im FEIN Presseportal: http://www.fein.de/presse

Bildrechte: @ C. & E. Fein GmbH

Das erste Elektrowerkzeug der Welt ist eine Erfindung der Firma C. & E. Fein GmbH. Wilhelm Emil Fein gründete 1867 das Unternehmen. 1895 wurde von FEIN mit der elektrischen Handbohrmaschine das erste Elektrowerkzeug erfunden. Heute ist das Traditionsunternehmen eine Elektrowerkzeugmanufaktur mit Weltruf. Der schwäbische Premiumhersteller entwickelt und produziert Anwendungslösungen für die Marktsegmente Metall, Ausbau und Automobil und ist der Spezialist für professionelle und extrem zuverlässige Elektrowerkzeuge für Industrie und Handwerk. FEIN verfügt über mehr als 800 aktive Schutzrechte, darunter circa 500 Patente beziehungsweise Patentanmeldungen. Über 19 internationale Tochtergesellschaften und mehr als 50 Vertretungen vertreibt FEIN Produkte weltweit. Die Marke FEIN steht seit über 140 Jahren für Anwendungslösungen und Premium-Qualität.

Firmenkontakt
C. & E. Fein GmbH
Herr Marc Angelmahr
Hans-Fein-Straße 81
73529 Schwäbisch Gmünd-Bargau
07173 183-412
marc.angelmahr@fein.de
http://www.fein.de

Pressekontakt
Panama PR GmbH
Meike Grisson
Eugensplatz 1
70184 Stuttgart
0711 664 75 9714
meike.grisson@panama-pr.de
http://www.panama-pr.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»