Elektronik, Elektro und Unterhaltungselektronik

Kostenlose Pressemitteilungen zu Elektronik und Elektro

Apr
27

Miniatur Infrarot “Hot Spot” Kamera S80

Infrarot-Technologie für den professionellen Einsatz

Miniatur Infrarot "Hot Spot" Kamera S80
Hot-Sport IR Kamera

In der Temperaturmesstechnik nimmt der Stellenwert für Infrarot-Meßsysteme immer mehr zu. Einfache Temperaturmessaufbauten werden dabei überwiegend mit kostengünstigen Pyrometern gelöst. Der große Vorteil im Vergleich zu herkömmlichen berührenden Temperatursensoren ist das kontaktlose Messen mit Hilfe der emittierenden Strahlung im Infrarotbereich. Dadurch können auch bewegte und schwer zugängliche Objekte gemessen werden. Ein weiterer Vorteil der IR-Messung ist die Möglichkeit, sehr heiße Objekte (bis 2.200°C) zu überprüfen.

Für den Fall, dass der Messpunkt nicht klar definiert ist oder mehrere Messpunkte gleichzeitig notwendig sind, werden zur Qualitätskontrolle Wärmebildkameras eingesetzt. Mit ihrer Hilfe lassen sich z.B. Hot-Spots auf einer Leiterplatte oder auf Batteriezellen detektieren. Eine andere Anwendung ist die verarbeitende Industrie bei der Herstellung von Kunststofffolien, PET-Flaschen oder Gläsern sowie die Metallverarbeitung.

Die uwe electronic bietet in ihrem Produktportfolio eine große Auswahl von sehr kleinen Bauformen für die stationäre Messung an. Die günstigste Variante hat mit einer Pixelgröße von 50µm bereits eine sehr hohe Auflösung. Dadurch ist es möglich, kleinste Details in einer hohen Qualität darzustellen. Ferner ist die Messung von schnellen Temperaturänderungen durch eine hohe Bildfrequenz von bis 128Hz möglich. Zur Detektion von feinsten Temperaturunterschieden wird außerdem eine Kamera mit einer sehr guten thermischen Empfindlichkeit von 40mK angeboten. Die stationären IR-Kameras nutzen dabei für die Mess-Auswertung im Betrieb einen PC, um die Messverfahren einzustellen, darzustellen und auszuwerten.

Zu diesen stationären Kameras ist nun eine neu entwickelte “Hot-Spot” IR-Kamera hinzugekommen. Sie vereinigt die Vorteile der IR-Pyrometer mit der komplexen Analysemöglichkeit einer stationären IR-Kamera. Der PC wird lediglich für die Ersteinstellung benötigt. Es werden zunächst die Messfenster und die Ein/Ausgangssignale zu der SPS (speicherprogrammierbare Steuerung) programmiert. Die Einstellungen werden direkt auf den internen Speicher der IR-Kamera übertragen. Dadurch ist eine spätere Verbindung zum PC für den Datenaustausch nicht mehr notwendig.

Die Miniatur IR-Kamera hat für die Prozesskontrolle einen eigenen Input-Output Port. Als Kommunikationsschnittstelle stehen neben Analogausgängen auch USB, Ethernet, RS-485 zur Verfügung. Zusammen mit einem attraktiven Preis ist die neue S80 perfekt für den OEM-Einsatz geeignet.

Weitere interessante Informationen erhalten Sie unter http://www.uweelectronic.de/de/temperaturmanagement-2/waermebildkamera.html

Die uwe electronic GmbH ist ein international tätiges Systemhaus mit Sitz in Unterhaching bei München. Unsere Kunden reichen vom mittelständischen Betrieb bis hin zu High-Tech-Konzernen in Deutschland und Zentraleuropa. Unsere Produktpalette umfasst Produkte und Lösungen aus den Bereichen Prüftechnik für Elektronik, Temperaturmanagement, Automatisierung und Elektronische Bauelemente. Unsere Kernkompetenz liegt in den Bereichen Federkontakte für das Prüfen von bestückten Leiterplatten, Steckverbinder mit gefederten Kontaktstiften und Temperaturmanagement.

Kontakt
uwe electronic GmbH
Dominik Gehlen
Inselkammerstrasse 10
82008 Unterhaching
08944119015
info@uweelectronic.de
http://www.uweelectronic.de

Andere Pressemitteilungen zu: Allgemein

«

»